Sachanlagen  

in Mio. €Grundstücke,
grundstücks-
gleiche
Rechte und
Bauten
Technische
Anlagen und
Maschinen
Andere
Anlagen,
Betriebs- und
Geschäfts-
ausstattung
Geleistete
Anzahlungen
und Anlagen
im Bau
Summe
Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten
Stand 1.1.20121.8693.3771.1861016.533
Währungskursveränderung2-8-3-9
Zugänge durch Unternehmenszusammenschlüsse55
Sonstige Zugänge34659970268
Abgänge aus Unternehmensverkäufen
Sonstige Abgänge-30-106-94-230
Umgliederungen gemäß IFRS 5-3-8-11
Umbuchungen und sonstige Veränderungen833817-10830
Stand 31.12.20121.9553.3581.210636.586
Währungskursveränderung-16-46-21-1-84
Zugänge durch Unternehmenszusammenschlüsse111824154
Sonstige Zugänge3753105104299
Abgänge aus Unternehmensverkäufen-19-15-34
Sonstige Abgänge-5-85-100-4-194
Umgliederungen gemäß IFRS 5-7-5-12
Umbuchungen und sonstige Veränderungen214111-694
Stand 31.12.20131.9963.3201.209946.619
Kumulierte Abschreibungen
Stand 1.1.20129082.80988044.601
Währungskursveränderung-1-10-3-14
Planmäßige Abschreibungen57139107303
Wertminderungen57854146
Wertaufholungen-1-6-1-8
Abgänge aus Unternehmensverkäufen
Sonstige Abgänge-7-102-89-198
Umgliederungen gemäß IFRS 5-1-5-6
Umbuchungen und sonstige Veränderungen549
Stand 31.12.20121.0172.91090244.833
Währungskursveränderung-8-40-14-62
Planmäßige Abschreibungen56129114299
Wertminderungen1547264
Wertaufholungen-2-2
Abgänge aus Unternehmensverkäufen-19-13-32
Sonstige Abgänge-3-80-93-1-177
Umgliederungen gemäß IFRS 5-4-3-7
Umbuchungen und sonstige Veränderungen-18-4-12
Stand 31.12.20131.0722.9558914.918
Buchwert zum 31.12.2013924365318941.701
Buchwert zum 31.12.2012938448308591.753

Der Buchwert der als Sicherheit für Verbindlichkeiten verpfändeten Sachanlagen lag zum Bilanzstichtag bei 4 Mio. € (Vj.: 5 Mio. €). Insgesamt wurden auf Sachanlagen Wertminderungen in Höhe von 64 Mio. € (Vj.: 146 Mio. €) vorgenommen. Die Schadensregulierung durch den Sachversicherer infolge eines Brandschadens bei Prinovis führte zu einem in den Sondereinflüssen ausgewiesenen sonstigen betrieblichen Ertrag von 18 Mio. €.

Zum 31. Dezember 2013 wurde bei den Sachanlagen der Be-Printers-Geschäftseinheiten Be Printers Spanien und Prinovis UK ein Wertminderungsbedarf in Höhe von -61 Mio. € (Vj.: -51 Mio. € für Prinovis UK) ermittelt. Da kein aktiver Markt vorhanden ist, wurde der beizulegende Zeitwert abzüglich Veräußerungskosten für die zahlungsmittelgenerierenden Einheiten unter Anwendung eines Discounted-Cashflow-Verfahrens ermittelt und ist daher der Stufe 3 der Hierarchie der beizulegenden Zeitwerte zuzuordnen. Im Rahmen des Werthaltigkeitstests wurde bei Be Printers Spanien auf Basis eines erzielbaren Betrages von 28 Mio. € ein Wertminderungsbedarf in Höhe von -14 Mio. € ermittelt, der aus Überkapazitäten im spanischen und französischen Druckmarkt sowie aus einem erwarteten Nachfragerückgang insbesondere für tiefdruckrelevante Volumina in einem angespannten Wettbewerbsumfeld resultiert. Bei der Ermittlung des Wertminderungsbedarfs lagen ein Abzinsungssatz von 9,4 Prozent und eine Wachstumsrate von -1,0 Prozent zugrunde. Eine weitere Wertminderung in Höhe von -47 Mio. € bei Prinovis UK auf Basis eines erzielbaren Betrages von 30 Mio. € erfolgte aufgrund der zu erwartenden Rückgänge der Ertragskraft in dem weiterhin herausfordernden Marktumfeld. Der Impairment-Test wurde auf Basis eines Abzinsungssatzes von 8,3 Prozent sowie einer Wachstumsrate von -1,0 Prozent durchgeführt.

Sofern der angesetzte Abzinsungssatz um 1,0 Prozentpunkt höher gewesen wäre, hätte sich kalkulatorisch für den Konzern bezüglich Be Printers Spanien ein zusätzlicher Wertminderungsbedarf von -2 Mio. € ergeben. Bei Prinovis UK hätte sich aufgrund der vorgenommenen Wertminderung auf die Nettoveräußerungswerte der Vermögenswerte der zahlungsmittelgenerierenden Einheit kein zusätzlicher Wertminderungsbedarf für den Konzern ergeben, sofern der angesetzte Abzinsungssatz um 1,0 Prozentpunkt höher gewesen wäre.